phone icon06033 - 97 05 75
divider

BGH: Klausulierte „Darlehensgebühr“ in Bausparverträgen unwirksam

separator

BGH: Klausulierte „Darlehensgebühr“ in Bausparverträgen unwirksam


Eine vorformulierte Bestimmung über eine „Darlehensgebühr“ in Höhe von 2% der Darlehenssumme in Bausparverträgen zwischen Verbrauchern und Unternehmern ist unwirksam. In diesem solchen Fall werde entgegen dem Leitbild der gesetzlichen Regelung ein nicht laufzeitabhängig ausgestaltetes Entgelt erhoben und unzulässigerweise der eigene Aufwand der Bausparkasse auf den Kunden abgewälzt, entschied der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 08.11.2016 (Az.: XI ZR 552/15).


separator